Zur Werkzeugleiste springen
ChillingWithFriends
Skip
Post has published by Blizzard

Battlefield 4:
Das Spiel Battlefield 4 (abgekürzt: BF4) das wir innerhalb des Clans spielen, ist ein Ego-Shooter, der von dem schwedischen Computerspielhersteller DICE entwickelt und von Electronic Arts am 31. Oktober 2013 veröffentlicht wurde. Das Computerspiel ist der 12. Teil der Battlefield-Serie und der Nachfolger von Battlefield 3. Es ist für Windows, Xbox 360, Xbox One, PlayStation 3 und PlayStation 4 erschienen.

Mit Battlefield 4 gibt es viele Änderungen im Vergleich zu seinem Vorgänger, beispielsweise kann jetzt zusätzlich zu einem optischen Visier einer Waffe ein Verstärker angebracht werden. Auch kann jetzt die Sekundärwaffe mit einem Visier, einem Zubehör (Lampe oder Laserpointer) und einem Laufaufsatz personalisiert werden. Darüber hinaus können Spieler Nahkampfangriffe von vorne abwehren, während sie stehen oder hocken. Während des Schwimmens kann die Zweitwaffe beziehungsweise ein Gadget benutzt werden. Zudem ist es möglich, im Wasser zu tauchen. Sowohl in der Einzelspieler-Kampagne als auch im Multiplayer ist es möglich, Fahrzeuge zu benutzen. Dazu zählen auch die ebenfalls neuen Wasserfahrzeuge.

Kampagne
Battlefield 4 verfügt im Einzelspieler-Modus über eine Kampagne, welche laut DICE sowohl grafisch als auch technisch eine deutliche Verbesserung gegenüber der Kampagne von Battlefield 3 darstellen soll. Jedoch ist die Haupthandlung im Durchschnitt etwas schneller beendet, als die des Vorgängers.

Mehrspieler
Der Mehrspieler-Modus von Battlefield 4 enthält drei spielbare Fraktionen: Die USA, China und Russland. Der Kampf bleibt allerdings wie bei den Vorgängern immer auf den Konflikt zwischen zweier Fraktionen beschränkt. Der aus vorherigen Teilen der Battlefield-Reihe bekannte Commander-Modus ist wieder implementiert. Ein Spieler kann damit sein Team koordinieren und zum Beispiel Munitionskisten oder ein Quad abwerfen, des Weiteren kann er gezielt Squads unterstützen indem er ihnen entweder „Schnellen Einstieg“ d. h. eine Verringerung der Respawn-Zeit für einen kurzen Zeitraum oder ein Squad „Verstärkt“, was dem Squad sofort „Squad-Punkte“ und damit Vorteile im Kampf bietet oder Marschflugkörper abfeuern, allerdings nicht, wie in Battlefield 2, als Soldat am Spiel selbst teilnehmen. Dadurch wird der Commander-Modus von mobilen Geräten mit Android oder iOS aus spielbar. Ebenfalls anders als in Battlefield 2 ist der Commander nun auf das Team „angewiesen“ da seine Fähigkeiten Punkte verbrauchen, welche durch erfolgreiche Teamplay Aktionen, das Befolgen von Befehlen durch Squads oder durch das Nutzen der Commander Unterstützung (Nutzt ein Spieler das abgeworfene Quad, erhält der Commander Punkte, gleiches gilt für die Munitionskiste).
Die verschiedenen Spielkarten sind mit zerstörbarer Umgebung ausgestattet, ermöglicht durch die Destruction Engine 4.0, wodurch es möglich wird, bestimmte Hochhäuser einstürzen zu lassen. Ein Squad kann nun wieder aus bis zu fünf Personen bestehen. Zum Release gab es insgesamt sieben Spielmodi, darunter sind die bekannten Modi Team Deathmatch, Rush, Squad Deathmatch, Domination und Conquest. Neu sind Obliteration und Defuse.
Wie in anderen Spielen der Battlefield-Serie auch, gibt es bei Battlefield 4 unterschiedliche Fahrzeuge, mit denen sich ein Spieler fortbewegen kann. Lange Messerkämpfe wurden im letzten Update entfernt. Anders als im Vorgänger Battlefield 3 stehen dabei mehr Wasserfahrzeuge zur Verfügung, um sich auf hoher See Schlachten liefern zu können, z. B. Jet-Skis.
(Quelle: Wikipedia)

Battlefield 4: Offizieller Multiplayer-Launchtrailer

Facebook Twitter Pinterest
A password will be emailed to you.